Modehaus Ramelow erfüllt Kundenwünsche jetzt mit eigener mobiler App

Inessa Werland
w/
8 Minuten gelesen -
22. August 2023

Innovative Ideen und digitale Vertriebsansätze werden für den stationären Modehandel immer wichtiger. Das Modehaus Ramelow hat dies frühzeitig erkannt und bietet seinen Kunden nun die App "my Ramelow" an. Erfahren Sie, wie Fashion Cloud bei der Einführung der App eine wichtige Rolle gespielt hat.

01 - Das Problem: Kunden verlangen digitale Ansätze‍

Die Anforderungen an den stationären Modehandel ändern sich: Die Kunden wollen individuell und digital angesprochen werden. Der deutsche Modehändler Ramelow mit seinen sechs Standorten in Norddeutschland hat sich in den letzten Jahren immer wieder mit innovativen Ideen hervorgetan, um seine Kunden digital anzusprechen. Zunächst führten die Vertriebsmitarbeiter WhatsApp-Gruppen mit ihren Stammkunden. Dann suchten sie nach einer zusätzlichen Möglichkeit, ihre Kunden anzusprechen.

02 - Die Lösung: eine App mit aktuellen Inhalten von Fashion Cloud‍

Der Ansatz von Ramelow war es, die mobile App speziell für die Bedürfnisse der Stammkunden zu entwickeln. Gemeinsam mit der Softwareentwicklungsagentur weluse wurde die App realisiert und ist nun für iOS und Android verfügbar. Der Newsfeed informiert die Kunden über aktuelle Modetrends, Events und das Markenportfolio von Ramelow. Darüber hinaus bietet die App den Kunden die Möglichkeit, ihre Bonuskarte zu digitalisieren, so dass sie die Plastikkarte zu Hause lassen können. Fashion Cloud liefert die Bilder für den Newsfeed direkt in einem App-kompatiblen Format. "Da wir uns in Zukunft noch stärker auf digitale Themen konzentrieren werden, war dieses Projekt ideal, um in die agile Projektwelt einzutauchen und zu lernen, wie Software heute entwickelt wird", erklärt Sonja Albrech, Leiterin Marketing im Modehaus Ramelow.

"Eine App ist nur dann attraktiv, wenn sie ständig mit neuen Inhalten aktualisiert wird. Durch die Zusammenarbeit mit Fashion Cloud erhalten wir immer aktuelles Marketingmaterial von unseren Marken, das wir direkt im richtigen Format herunterladen und nur noch in die App eingeben müssen." - Marc Ramelow, Geschäftsführer(Ramelow)

03 - Der Nutzen: positives Feedback nach erfolgreichem App-Start‍

Bereits in den ersten vier Wochen nach dem Launch verzeichnete die App mehrere tausend Downloads und das Feedback der ersten Nutzer ist sehr positiv. Besonders geschätzt werden die Anpassungsmöglichkeiten, durch die dem Nutzer nur relevante Inhalte im Newsfeed der App angezeigt werden. Der erfolgreiche Start der App ist nur der Anfang, wie Marc Ramelow erklärt: "Im nächsten Schritt werden wir die App zu unserem digitalen Schaufenster weiterentwickeln und dem Kunden zeigen, welche Artikel wir in unseren Filialen anbieten. Fashion Cloud liefert dazu die notwendigen Produktbilder und Attribute.

>>> Entdecke alle Content-Lösungen für Händler.
>>> Entdecke alle Content-Lösungen für Brands.

Ähnliche Artikel.

Alle Artikel

Sieben Tipps für die gemeinsame Nutzung von Produktdaten in der Fashion Cloud

Bei Fashion Cloud geht es jeden Tag um Daten - genauer gesagt, um Produktdaten. Mehr als 700 Marken teilen Produktdaten mit ihren Einzelhandelspartnern auf unserer Plattform. Sie können die Produktdaten entweder manuell herunterladen oder sie automatisch in ihre ERP-Systeme und Webshops integrieren. Wir haben sieben Top-Tipps für den richtigen Umgang mit Produktdaten zusammengestellt.

Brauche ich einen digitalen Ausstellungsraum? 5 Gründe, die Ihnen die Entscheidung erleichtern!

Die Digitalisierung in der Modeindustrie hat die Arbeitsweise im Großhandel so verändert, dass die Verwendung physischer Muster immer wichtiger wird. Von einer zentralen Drehscheibe für die Zusammenarbeit aller Teams bis hin zur optimalen Nutzung Ihrer Daten und Live-Updates - die Möglichkeiten sind endlos. Fragen Sie sich immer noch, ob Ihr Unternehmen einen digitalen Showroom braucht? Überlegen Sie nicht länger, hier sind 5 Gründe, warum ein digitaler Showroom für Ihre Marke sinnvoll sein könnte!

Schaffung eines digitalen Showroom-Erlebnisses mit Tommy Hilfiger

Eine herausragende Showroom-Erfahrung ist für eine globale Modemarke entscheidend. Erfahrene Einzelhändler wissen, dass man zuerst die Käufer beeindrucken muss, um den Endverbraucher zu begeistern. Wie wäre es, wenn Sie eine digitale Komponente hinzufügen, um Ihre Kunden zu verblüffen und das Erlebnis zu optimieren? Auf diese Weise haben Tommy Hilfiger und Fashion Cloud, ehemals Stitch, den ersten digitalen Showroom in der Modebranche geschaffen.

Du möchtest mehr über Fashion Cloud und unsere Services erfahren?