Wie DIGEL seinen Umsatz im Jahresvergleich um mehr als 40% steigern konnte

Inessa Werland
w/
8 Minuten gelesen -
18. September 2023

Die deutsche Modemarke DIGEL war einer der ersten Hersteller, der Fashion Cloud als exklusive Nachbestellungslösung für seine Großhandelspartner nutzte. Dieses Vertrauen hat sich ausgezahlt: Seit der Einführung des B2B-Shops auf Fashion Cloud hat DIGEL ein außergewöhnliches Wachstum erlebt. Derzeit bestellen mehr als 200 Einzelhändler wöchentlich Anzüge, Hemden und andere Artikel über die Fashion Cloud-Plattform.

| 01 Herausforderungen im Nachbestellungsprozess‍


Wie viele Modemarken stand auch DIGEL mit seinem bisherigen B2B-Shop vor Herausforderungen. Unter anderem wurde eine dynamischere und effizientere Lösung benötigt, um die sich ändernden Anforderungen der Handelspartner zu erfüllen. Die ständige Entwicklung einer eigenen Lösung erwies sich als kostenintensiv und ineffizient. Die Marke suchte daher nach einer Lösung eines Drittanbieters, die gleichzeitig eine engere Zusammenarbeit mit ihren Einzelhändlern ermöglichen sollte.


| 02 All-in-One-Plattform statt teurer In-House-Lösung‍


An dieser Stelle kommt Fashion Cloud ins Spiel. Die führende All-in-One-Plattform für die Mode-, Schuh- und Sportbranche optimiert die Zusammenarbeit im Großhandel und verbindet über 700 Marken mit 25.000 Einzelhändlern. Die Nutzung von Fashion Cloud als exklusive Nachbestellungslösung war ein logischer, strategischer Schritt für DIGEL, da viele Einzelhändler bereits mit der Plattform vertraut waren. Durch die Partnerschaft mit Fashion Cloud war DIGEL in der Lage, sein Großhandelsgeschäft zu optimieren, die Effizienz zu steigern und Wachstum zu erzielen.

Der geringe Wartungsaufwand der Plattform ermöglicht es DIGEL, sich auf sein Kerngeschäft zu konzentrieren, während Fashion Cloud die Wartung und Aktualisierung des Systems übernimmt. Darüber hinaus erhält DIGEL dank der umfangreichen Datenbasis der Plattform wertvolle Einblicke in die Bestellungen. Dies reduziert nicht nur die Kosten, sondern maximiert auch die Effizienz und die Zusammenarbeit zwischen der Marke und ihren Einzelhändlern.

"Der Start unseres Fashion Cloud B2B Shops war für DIGEL und unsere Einzelhandelspartner ein entscheidender Schritt. Wir haben ein noch nie dagewesenes Wachstum und eine signifikante Steigerung des Engagements der Einzelhändler erlebt. Fashion Cloud hat uns die Tools und die Unterstützung gegeben, die wir brauchen, um in einer sich schnell entwickelnden Modelandschaft erfolgreich zu sein. Darüber hinaus schätzen wir die Möglichkeit, unsere Unternehmensleistung zu verfolgen und wertvolle Einblicke in wichtige Verkaufsdaten zu gewinnen, die es uns ermöglichen, fundierte Entscheidungen zu treffen und weitere Erfolge zu erzielen." - Anna Ziegler, DIGEL


|
03 Kontinuierlich steigendes Auftragsvolumen‍


Durch den Wechsel zu Fashion Cloud konnte DIGEL seinen digitalen B2B-Verkauf schnell steigern. Heute bestellen mehr als 600 Einzelhändler im B2B-Shop von DIGEL und sind begeistert von der effizienten Auftragsverwaltung und der intuitiven Navigation. Infolgedessen konnte DIGEL ein beeindruckendes Wachstum des Bestellvolumens von fast 40 % im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. Dieser anhaltende Erfolg in Verbindung mit der Loyalität der Handelspartner zeigt die langfristigen Vorteile der Nutzung von Fashion Cloud als exklusive Nachbestellungslösung. Indem DIGEL die Integration von Einzelhändlern in den Vordergrund stellte, den Bestellprozess optimierte und einen kundenorientierten Ansatz verfolgte, hat das Unternehmen nicht nur seine führende Position in der Herrenbekleidung gestärkt, sondern auch die Loyalität und Zufriedenheit seiner Einzelhandelspartner erhöht.‍‍

| 04 Was uns der Fall DIGEL lehrt
  • #1 Acceleration in Digital Transformation.
    Marken müssen sich an die veränderten Anforderungen ihrer Handelspartner anpassen.
  • #2 Optimiertes Einkaufserlebnis für Einzelhändler.
    Marken müssen ihre Prozesse vereinfachen und ihren Einzelhändlern eine intuitive Nachbestellungslösung anbieten.
  • #3 Der richtige Partner.
    Plattformen wie Fashion Cloud verfügen über fundiertes Fachwissen und können Marken daher einen einfachen und erfolgreichen Start individueller B2B-Shops ermöglichen.
  • #4 Reaching Retailers.
    Einzelhändler erleben ein optimiertes Kauferlebnis durch personalisiertes Marketing und individuelle Produktempfehlungen.
  • #5 Leveraging Data.
    Mit Hilfe von Berichten und Einblicken in die Artikelperformance können Marken das Potenzial ihres B2B-Shops maximieren.

| 05 Schlussfolgerung‍


Der Erfolg von DIGEL unterstreicht das Potenzial von digitalen Bestelllösungen wie Fashion Cloud.
Indem wir auf unser Fachwissen vertrauen, können wir es Marken ermöglichen, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren, während wir uns um die technischen Aspekte des Einkaufs kümmern. Das bedeutet weniger Aufwand für die Systempflege und -aktualisierung und damit mehr Zeit und Ressourcen für das Unternehmenswachstum.

Sind Sie bereit für eine Transformation? Zusammen mit Fashion Cloud können Sie Ihr Großhandelsgeschäft auf die nächste Stufe heben - wir zeigen Ihnen, wie! >>> Lassen Sie uns reden!

Ähnliche Artikel.

Alle Artikel

Frauen in Führungspositionen: Triff Inessa und Evelien!

Anlässlich des internationalen Frauentags freuen wir uns, einige unserer Frauen in Führungspositionen ins Rampenlicht zu stellen. Wir möchten von Inessa (Head of Marketing) und Evelien (Team Lead Data Integration) erfahren, wie ihre Karriere bisher verlaufen ist und wie Fashion Cloud sie auf ihrem Weg zur Führungskraft unterstützt hat.

Sieben Tipps für die gemeinsame Nutzung von Produktdaten in der Fashion Cloud

Bei Fashion Cloud geht es jeden Tag um Daten - genauer gesagt, um Produktdaten. Mehr als 700 Marken teilen Produktdaten mit ihren Einzelhandelspartnern auf unserer Plattform. Sie können die Produktdaten entweder manuell herunterladen oder sie automatisch in ihre ERP-Systeme und Webshops integrieren. Wir haben sieben Top-Tipps für den richtigen Umgang mit Produktdaten zusammengestellt.

Brauche ich einen digitalen Ausstellungsraum? 5 Gründe, die Ihnen die Entscheidung erleichtern!

Die Digitalisierung in der Modeindustrie hat die Arbeitsweise im Großhandel so verändert, dass die Verwendung physischer Muster immer wichtiger wird. Von einer zentralen Drehscheibe für die Zusammenarbeit aller Teams bis hin zur optimalen Nutzung Ihrer Daten und Live-Updates - die Möglichkeiten sind endlos. Fragen Sie sich immer noch, ob Ihr Unternehmen einen digitalen Showroom braucht? Überlegen Sie nicht länger, hier sind 5 Gründe, warum ein digitaler Showroom für Ihre Marke sinnvoll sein könnte!

Du möchtest mehr über Fashion Cloud und unsere Services erfahren?